Mit ‘urheberrecht’ getaggte Artikel

Sven Regener schimpft

Freitag, 23. März 2012

Richtig gute Unterhaltung: Sven Regener von „Element of Crime“ rantet gegen das Google, Youtube, die Piratenpartei und „Deppen“, die sich beschweren, dass EOC Videos bei Youtube gesperrt sind. Mit Deppen meint er übrigens die EOC-Fans, denn nur ein echter EOC-Fan ist erpicht darauf, sich die Videos der Band unbedingt anschauen zu wollen.

Die Argumentationskette Regeners ist erschreckend dünn. Angefangen mit falschen Behauptungen (z.B. dass die Piratenpartei verlangt, dass Musiker umsonst arbeiten oder das „Youtube nicht pro Klick bezahlen möchte“) über Mimimi-Gejammer, das böse Youtube haut sich die Taschen voll und die Künstler gehen leer aus (selbst Plattenlabels wie Sony-Music beklagen mittlerweile, dass ihnen Geld durch fehlende Youtube-Promotion entgeht …) bis hin zu würdelosen Schimpftiraden auf die eigenen Fans möchte man Herrn Regener doch am liebsten ein Taschentuch reichen. Mal im Ernst, es ist ohne Zweifel richtig, das Thema Urheberrecht allumfassend zu diskutieren und dabei verschiedene Perspektiven zuzulassen, aber so ein haltloser Rant lädt gerade zu ein, zerlegt zu werden. Das hat Christoph Lauer in einer Interviewantwort dann gleich mal übernommen.

Alles in Ordnung, bitte weiter gehen!

Dienstag, 01. Februar 2011

Immer diese Krakeler aus dem Netz, diese Blogger und Möchtegern-Hosentaschenpolitiker. Wiederholen doch immer wieder die gleichen Phrasen, das wird mit der Zeit wirklich langweilig. Ja ja, die Vorratsdatenspeicherung bringe nichts. Urheberrecht schränke unsere Meinungs- und Informationsfreiheit ein. Die Politik sei intransparent und so etwas wie das Informationsfreiheitsgesetz ein stumpfes Schwert. Die Politiker der Parlamentsfraktionen – alles eine Mischpoke, SPD, FDP, CDU… laber Rhababer.

Und nun? Ist alles richtig. Kann man alles Nachlesen. In einem einzigen Blog-Artikel! Et voilá!