Mit ‘lobbyismus’ getaggte Artikel

Faux-Palla

Samstag, 11. Januar 2014

Eines muss man der CSU ja lassen: sie haben wirklich Sinn für Humor.

 „Unser Problem in Deutschland ist doch eher, wenn man sich unsere Nachbarstaaten oder die USA anschaut, dass es zwischen Politik und Wirtschaft eher zu wenig als zu viel Austausch gibt“

lolwut???

http://www.tagesschau.de/inland/pofalla230.html

Drogen im Kaffee

Donnerstag, 07. April 2011

Vielleicht hat ja der Verzicht auf den morgentlichen Latte-Macchiato-Einlauf anlässlich des Weltgesundheitstages dem einen oder anderen Schreiberling das Hirn vernebelt. Von der BILD ist man ja so einiges gewohnt. Weniger verwunderlich als eher amüsant wirken daher auch die heutigen „Gewinner & Verlierer“ in der Berliner Krawallpostille, von ereignisblick sehr schön kommentiert.

Etwas erstaunt bin ich hingegen über diesen realitätsfremden Kommentar zur FDP bei Spiegel-Online:

Eine Marktwirtschaft braucht Politiker, die strenge marktwirtschaftliche Prinzipien vertreten.

Ja, es geht tatsächlich um die FDP. Genau – DIE FDP, die gerade in der aktuellen Legislaturperiode vor allem durch Klientelpolitik auf sich aufmerksam machte. Seitliche Arabeske: Norbert Blüm, der heutige BILD-Gewinner, hat vor drei Jahren mal sehr schön gegen die Lobbypolitik gerantet!

„Freiwillige Selbstkontrolle“ beim Datenschutz: Ja nee, is klar!

Mittwoch, 01. Dezember 2010

Prima, die Regierung AKA der Bundesinnenminister tut mal wieder was für den Datenschutz. Besser gesagt, sie tun so, als ob. Denn:

Die Bundesregierung setzt dabei auf eine freiwillige Selbstverpflichtung der Industrie.

Super Idee! Hat ja bisher auch immer so gut funktioniert! Wenn es um Einzelne geht, werden Gesetze oktruiert. Die Wirtschaft hingegen darf sich freiwillig bemühen. Beispiele gefällig?

Als Arbeitnehmer darf man künftig bis 67 buckeln. So man dann noch in Lohn und Brot steht, aber darüber hat sich unsere Arbeitsministerin Zensursula Gedanken gemacht:

Die Ministerin sah hier die Wirtschaft am Zug. Ein Umdenken sei nötig. Die Unternehmen müssten sich stärker auf eine ältere Belegschaft einstellen.

Genau. Und wenn die Wirtschaft nicht mitzieht, muss halt wieder der Steuerzahler ran. Noch einen? Stichwort Jugendmedienschutz-Staatsvertrag. Der ist so konstruiert, dass große Content-Anbieter wie die Telekom oder BILD auch künftig keine Scherereien wegen etwaiger Tittenfotos vor 20.00 Uhr auf ihren Online-Angeboten berfürchten müssen.

Oh, fasst hätte ich’s vergessen: Warum soll Datenschutz für Unternehmen noch mal freiweillig bleiben?

da das Internet als öffentlicher Raum „grundsätzlich frei von staatlichen Restriktionen sein sollte“.

Kleben Sie sich den Satz mal über Ihren Schreibtisch, Herr de Maiziere!

Link-O-Rama zum Wochenende

Freitag, 29. Januar 2010

Wir können alles – außer Werbung
In Österreich diskutieren sie gerade einen Spot des österreichichen Bundesheeres, der im Rahmen einer mit „Heer 4U“ keck betitelten Kampagne im Internet verbreitet werden sollte. Wenn man den Plot nur liest, ahnt man bereits, was da produziert wurde. Sowas sieht man normalerweise nur in der regionalen Kinowerbung, wenn die Fleischerei Noske aus Großeutersdorf „Günni’s Werbeatelier“ den Jahresetat gesichert hat…

…und wenn sie nicht gestorben sind…
Lass das mal den Tony machen! Der glaubt nämlich immer noch an die Mär von den irakischen „Weapons of mass destruction“. Zumindest tut er so. Dabei stinkt die Sache mittlerweile so zum Himmel, da hilft kein Nase zuhalten mehr.

Ze Germans are coming
Bleiben wir auf der Insel. Dort hat der „Daily Star“ das Design der neuen Trikots unserer Nationalelf aufgegriffen und nach typisch englischer Manier uminterpretiert. Dass sich darüber nun ausgerechnet das Fachblatt BILD echauffiert („Was ist noch schlimmer, als total daneben zu sein? Es nicht einmal zu merken…“, ist dabei ebenso konsequent wie aberwitzig.

Didi auf vollen Touren
Der Althaus Dieter kämpft nach wie vor wehement um den Titel „Fettnäpfchenmitnehmer 2009“. Neuester Streich: der damalige Thüringer Verhandlungsführer während des Bieterrennens um die Opelübernahme wird nun Vorstandsmitglied bei Magna. Na gut, zumindest haben wir nun die Erklärung hierfür. Außerdem ist der Dieter ja in guter Gesellschaft!

Und zum Schluss…
Steve Jobs hat diese Woche das neue Apple iPad vorgestellt. Wer jetzt schon im Portemonnaie kramt, aber immer noch diesen kleinen Stich im Nacken spürt, dem sei diese Entscheidungshilfe ans Herz gelegt.

Gehabt euch wohl & schönes Wochenende,
Erfurter Domspiten!

Der kurze Arm nach Brüssel

Mittwoch, 09. September 2009

War mal ’ne tolle Idee mit der EU, als Wirtschaftsraum ein Gegengewicht zu Nordamerika zu bilden, gemeinsame Probleme gemeinsam zu lösen und überhaupt als Staaten miteinander zu reden, anstatt sich alle paar Jahre gegenseitig die Bevölkerung zu dezimieren.
(mehr …)