Kulinarium XXII: Kochevent

Es ist bei uns eine schöne Tradition geworden, die gesammelten Erkenntnisse diverser Kochexperimente mit Freunden zu teilen. Am Samstag war es mal wieder so weit: Kochevent! 8 Stunden schnippeln, kochen, essen und trinken…

1. Gang: Gespießte Garnele mit Kürbis-Süßkartoffelgemüse

Die Garnelen werden auf Zitronengras gespießt und in der Pfanne in Knoblauch und Öl gebraten. Das Gemüse besteht im Wesentlichen aus Kürbis (Hokkaido oder wie hier Patisson) und Süßkartoffel, welche jeweils in atomare Würfel zu zerschneiden sind.

2. Gang: Jókai Bableves (Bohnensuppe nach Jokai Art)

Dieser Klassiker der ungarischen Küche wird aus bunten Bohnen und diversem Suppengemüse zubereitet. Für den Geschmack kommt Fleisch dazu; entweder Eisbein, Kassler oder eine weiche Kolbász. Und natürlich Paprika, etwas mehr vom süßen und etwas weniger vom scharfen. Mit Gemüsebrühe aufgegossen und Mehlschwitze verfeinert ergibt das eine sehr gehaltvolle und aromatische Vor- oder Hauptspeise.

3. Gang: Variationen vom Lamm mit grüner Mousse und Polenta

Fangen wir mit dem Lamm an: Nach dem Prinzip des umgekehrten Niedertemperaturgarens kommen Rücken und Karree bei 70° C eine Stunde in den Ofen und werden dann in der Pfanne scharf angebraten.

Für die Mousse verwendet man viel Blattpetersilie und Spinat. Die Petersilie wird gezupft (Sisyphos-Arbeit!), mit dem Spinat blanchiert, gemixt und gewürzt. Am Ende mit Créme Fraiche verfeinern – eine wunderbare Beilage!

Die Polenta wird am Abend vorher gekocht und auf ein Holzbrett gestrichen. Am anderen Tag schneidet man Ecken heraus. Diese werden paniert (z.B. in Parmesanbröseln) und in der Pfanne in Butter ausgebacken.

4. Gang: Schoko-Fondant-Küchlein und Vanilleeis

Die Schoko-Küchlein werden aus Kuvertüre, Butter, Zucker, Eiern und wenig Mehl in Formen ausgebacken. Dazu serviert man z.B. Vanilleeis; an diesem Abend auch die einzige Fertigkomponente :-)

So eine Mahlzeit verlangt selbstverständlich nach einem edlen Tropfen: Vom Weingut Hagymasi gibt es diverse spektakuläre Bikaver (“Erlauer Stierblut”, 97er und 2003er) und einen Cabernet zum darniederknieen.

Tags: , , , ,