Archiv für die Kategorie ‘Panik!’

Schwein gehabt im Sommerloch!

Dienstag, 28. Juni 2011

Uiuiuiui… das war knapp!

Ein Gesteinsbrocken so groß wie ein Reisebus ist in 12.000 Kilometern Entfernung an der Erde vorbeigeflogen – für kosmische Verhältnisse ein äußerst geringer Abstand.

So beteasert „Spiegel-Online“ heute einen Artikel, der uns darüber informiert, dass ein Asteroid in der Größe eines Reisebusses in 12.000 Kilometer Entfernung unseren blauen Planeten passiert hat. Klingt erst einmal dramatisch. Doch der Verfasser legt noch eine Kohle auf:

Für die Dinosaurier endete der Crash tödlich: Vor etwa 65 Millionen Jahren schlug ein mehrere Kilometer großer Asteroid auf die Erde ein und besiegelte das Ende der riesigen Lebewesen (…)

Wem spätestens jetzt noch kein kalter Schauer über den Rücken läuft, bitte mal die Hand heben. Die Kernbotschaft dieser Meldung erscheint übrigens erst im dritten Absatz:

Bei der Nasa geht man davon aus, dass ein derart kleiner Asteroid jedoch keinen Schaden anrichten würde, sollte er die Erde treffen.

Nun frage ich mich doch ernsthaft, warum SPON diese Meldung mit der Relevanz eines chinesischen Reissacks dennoch und ausgerechnet heute prominent auf der Startseite verlinkt. Die Spezialexperten für hochdramatische Nichtereignisse waren da ganze zwei Tage schneller!

„Zu Risiken und Nebenwirkungen…“: Nachrichten lesen verursacht Übelkeit

Donnerstag, 26. Mai 2011

Manchmal wird einem einfach nur schlecht. Wie mir heute beim Überfliegen der morgentlichen Nachrichtenagenda. RWE-Chef Großmann zum Beispiel. Warnt die Kanzlerin vor einer „Ökodiktatur“ und sieht unsere Demokratie in Gefahr! Glauben solche Leute wirklich den Sondermüll, den sie da von sich geben? Oder der hier, unser HaPe Friedrich. Thema Anti-Terrorgesetze. Man habe sich „bereits deutlich auf das Justizministerium zubewegt“. Weshalb? „So halte der Innenminister die von der FDP geforderte erneute Befristung für vorstellbar.“ Wie meinen? Na da müssen wir wohl alle vor Dank auf die Knie fallen, dass bei uns nicht schon längst Notstandsgesetze aktiviert wurden! Andernorts sieht es auch nicht besser aus. „Obama verteidigt Führungsrolle des Westens„. Braucht man eigentlich gar nicht erst lesen. „Change we can believe in“. Da wirkt eine gesunde Dosis „Post von Wagner“ wie jene vom Dienstag gerade zu heilsam. Franz-Josef glaubt, die Deutschen hätten das Internet, den Zeppelin, das Auto und Röntgen erfunden. Nun, das mit dem Internet waren die Amis (ARPA-Net), den Zeppelin ein Ungar, das Auto streng genommen die Franzosen (Cugnots Dampfwagen) und Röntgen – war zunächst mal ein Mensch, der durch Zufall eine bestimmte Strahlung entdeckt hat. Das hilft uns aber allen nicht weiter, wenn sich die EHEC-Toten vor den „Labors“ meterhoch stapeln!!!

Es gibt da noch so eine „Erfindung“, die Katharsis-Theorie. Haben sich auch nicht die Deutschen ausgedacht, sondern Österreicher. Wurde mittlerweile auch widerlegt. Mir ist das egal. Manchmal hilft es, sich einfach mal den Frust von der Seele zu schreiben!

Das Stoßmich-Ziehdich Prinzip

Montag, 22. November 2010

Wer kann sich an das Stoßmich-Ziehdich von Dr. Dolittle erinnern? Das Tier mit den zwei Köpfen – und ein hervorragendes Sinnbild für die aktuelle Terrorpanikmacheabwiegelpolitik unsere Berliner Sheriffs.

Nachdem sich die böse Presse mal wieder als Hiob einpannen lässt, vergeht kein Tag, an dem nicht wenigstens ein Politiker die Terrorapokalypse heraufbeschwört und gleichzeitig vor „Panik“ warnt.

Hier zum Beispiel (Hervorhebung DS):

„Wir haben eine reale Gefährdung durch den Terrorismus, das muss man einfach sehen“, sagte Merkel am Rande des Nato-Gipfels […] „Wir sind entschlossen, uns unsere Lebensweise der Freiheit nicht durch solche Bedrohungen nehmen zu lassen.“

Genau, und weil wir ja alle so smarte Mistkerle sind und uns von den Terrorpanikmoslems nicht einschüchtern lassen…

Der Bundestag ergreift eine drastische Sicherheitsmaßnahme: Kuppel und Dachterrasse des Parlamentssitzes sind für Besucher nicht mehr zugänglich.

Bitte Ruhe bewahren. Hier gibt’s nichts zu sehen! Business as usual. Meint auch unser Innenminister (Hervorhebung DS):

Eine Reihe von Beamten seien heute mit Maschinenpistolen bewaffnet und müssten jederzeit mit einem hinterhältigen Angriff rechnen. Die Beamten seien hochmotiviert, besonnen und gut ausgebildet. Es sei ihr Verdienst, dass in der jetzigen Lage bei vielen Menschen kein Gefühl von Unsicherheit, sondern zumeist von Sicherheit entstehe.

Erschrecken Sie bitte nicht vor den martialisch gekleideten, schwerbewaffneten Herren. Dient alles der Sicherheit! Hier das ganze noch mal in einem Satz:

Eindringlich wie nie zuvor wandte sich Innenminister de Maizière an die Öffentlichkeit. Es gebe „Grund zur Sorge, aber keinen Grund zu Hysterie“

Oder wie es Paul Watzlawick einst ausdrückte: „Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.“ Während manch einer viel zu besonnen reagiert, und den halben Kiez unter Generalverdacht stellt…

„Wenn wir in der Nachbarschaft irgendetwas wahrnehmen, dass da plötzlich drei etwas seltsam aussehende Menschen eingezogen sind, die sich nie blicken lassen oder ähnlich, und die nur Arabisch oder eine Fremdsprache sprechen, die wir nicht verstehen, dann sollte man glaube ich schon mal gucken, dass man die Behörden unterrichtet, was da los ist.“

bringen andere die Sache einfach mal auf den Punkt:

Ein „erkannter Gefährder“ müsse auch ohne Prozess hinter Schloss und Riegel gebracht werden dürfen.

Alte Stalin’sche Schule. Wer nicht für uns ist, ist gegen uns und wird erschossen. Oder „in Sicherheitsverwahrung verbracht“. In Guantanamo werden demnächst evtl. ein paar Zimmer frei!

Das Timing dieser ganzen Kampagne könnte übrigens besser kaum passen: Haben wir die letzten Wochen nicht täglich und intensiv über Stuttgart21 und Atommülltransporte diskutiert? Über den Vertrauensverlust der Bürger in die parlamentarische Demokratie? Inmitten all dessen und der aktuellen Charmoffensive unserer Regierung (Gesundheitsreform, Rente mit 67, …) werden wir von abstrakten, unheimlichen Gestalten bedroht, die uns ans Leder wollen und vor denen uns nur eine starke Exikutive beschützen kann? „Keine Panik – wir machen das schon!“ Big Brother is protecting you! Damit wir auch morgen noch ruhig schlafen können!

PS: Hier gibt es übrigens das ganze Interview mit dem rechtspolitischen (!) Sprecher der CSU-Bundestagsfraktion, Norbert-„Ohne Prozess hinter Schloss und Riegel“-Geis. DAS sollte in der Tat jedem Demokraten Angst machen!

PS #2: Es geht weiter… nun, nachdem diverse Medien die Terrorpanikmache zur Umsatzgenerierung nutzen, schreien die ersten nach der Pressezensur. Sie weben, sie weben…

PS #3: Und noch ein Gedicht… „Braucht Deutschland die Bundeswehr im Inneren?“ via TAZ Online

An alle Westentaschensheriffs und Möchtegernblockwarte

Donnerstag, 18. November 2010

„Wenn wir in der Nachbarschaft irgendetwas wahrnehmen, dass da plötzlich drei etwas seltsam aussehende Menschen eingezogen sind, die sich nie blicken lassen oder ähnlich, und die nur Arabisch oder eine Fremdsprache sprechen, die wir nicht verstehen, dann sollte man glaube ich schon mal gucken, dass man die Behörden unterrichtet, was da los ist.“

Meint der Herr Körting, der ist Innensenator von Berlin und in der SPD. Da der gemeine Deutsche im besten Falle des Englischen mächtig ist, haben wir hier eine ganze Menge potentieller Gefährder in unsere Nachbarschaft! Also: Augen & Ohren offen halten, sonst sind wir bald alle tot!

Via Lawblog, Welt Online

PANIK! "Al Quaida" in Erfurt

Sonntag, 07. November 2010

Oder wie ist folgende Symbolbebilderung der heutigen BILD-Online-Ausgabe zu verstehen?

BILD Online 7.11.2010

Sie erstellen Profile!

Donnerstag, 04. November 2010

Ich glaub mein Schwein pfeift – und kriegt die Tür nicht zu!

Die Hamburger Sparkasse Haspa erstellt nach Recherchen von NDR Info psychologische Profile ihrer Kunden, um effektiver Versicherungen oder Aktien verkaufen zu können.

Das ist ja der Hammer! Diese Lümmel… da machen die doch tatsächlich Verkaufsmarketing! Nun, sowas traut man vielleicht einer Sparkasse nicht unbedingt zu – wobei die Haspa ja zu den innovativeren Institutionen ihrer Art gehört (ich spreche da aus Erfahrung!) Wie es dieser Umstand schafft, sich heute neben den vielen „USA hat gewählt“-News und Paketbomben als Topmeldung zu etablieren, ist mir allerdings schleierhaft.

Via SPON, Tagesschau, FAZ, TAZ, Hamburger Abendblatt, Süddeutsche, Welt, Focus, … und natürlich BILD-Online

Damals und heute

Dienstag, 05. Oktober 2010

Werner S. hatte einen Großteil seines Tages in der „Bonzenschleuder“ verbracht; jener Zugverbindung, die Reisende nach Berlin und von dort wieder zurück brachte. Es war eine anstrengende Fahrt nach einer anstrengenden Woche. Werner freute sich, Frau und Kinder wieder zu sehen und beschloss, im Kaufhaus am Anger nach ein paar Kleinigkeiten zu schauen. Irgendwo – zwischen Blumen und der Konfektabteilung – musste es passiert sein: Werner stellte seine Reisetasche ab, um nach dem Portemonnaie zu suchen, und ließ die Tasche stehen! Kurz bevor der das Kaufhaus verlassen wollte, bemerkte er das fehlende Gepäckstück und begann hektisch, den zurückgelegten Weg durchs Kaufhaus nachzuverfolgen in der Hoffnung, die Tasche wieder zu finden. Dann, nach endlosem Suchen, meldete sich die Kaufhausdurchsage: „In der Blumenabteilung wurde eine braune Reisetasche gefunden. Der Besitzer kann sich sein Gepäckstück an der Information abholen.“ Werner eilte zur Information, gab zur Legitimation Auskunft über den Inhalt der Tasche, woraufhin er seine Habseligkeiten wieder in Besitz nehmen konnte…

So oder so ähnlich mag das früher mal abgelaufen sein. Und heute?

Ein herrenloser Koffer mit arabischen Schriftzeichen hat am Montag in Erfurt für eine vorübergehende Sperrung des IKEA-Möbelhauses gesorgt. Am Nachmittag gab die Polizei Entwarnung. […] Rund 300 Kunden mussten zuvor das Haus verlassen.

Via T-Online

Fnord am Nachmittag

Dienstag, 06. April 2010

Wir brauchen unbedingt Ganzkörpernacktscanner, sonst sind wir bald alle tot!!! Denn:

Der britische Geheimdienst M15 hat entdeckt, dass die weiblichen Selbstmordattentäter von Al Quaida explosive Ladungen in ihre Brüste implantiert kriegen.

Via Gizmodo

Na wunderbar, RWE verliert in Wiesbaden

Sonntag, 21. März 2010

2:0 m( Was soll das bloß am Mittwoch gegen J%&# werden?

Afghanistan: Letztes Level erreicht!

Montag, 15. Februar 2010

OK, am besten ihr sucht euch eine stabile Sitzposition. Holt euch eine Tüte Chips und eine Flasche Cola. Pumpt euren Energy-Bar auf 100%, gleich taucht der Boss-Gegner auf! Drückt noch mal „Speichern“ und dann geht es los: das letzte Level im Kampf um Afghanistan steht an! Schreibt die BILD und die muss es wissen!

Update: Heute Vormittag stand über dem Artikel noch die Überschrift „Endkampf um Afghanistan“ – ich schwör! Offenbar war das sogar für Bild etwas zu viel Populismus und man hat den Satz durch die Subline ersetzt. *gack-gaaack* – ihr feigen Hühner 🙂