Archiv für die Kategorie ‘Erfurt’

So sind wir (9)

Sonntag, 04. Mai 2014

Bei einem Streit würgten und schlugen sich eine Frau und ihr Lebensgefährte gegenseitig. Das ungeborene Kind der schwangeren Frau wurde laut Polizeiangaben dabei nicht verletzt.

Quelle: TA

So sind wir (8)

Samstag, 21. Dezember 2013

Mit 6,44 Promille Alkohol im Körper torkelte am Freitag gegen 7.25 Uhr eine 43-Jährige durch den Erfurter Bahnhofstunnel. (…) Sie schilderte den erstaunten Polizisten sogar, dass sie auf dem Weg zur Arbeit sei und die Straßenbahn nicht verpassen wolle. Sie dürfe nicht schon wieder zu spät erscheinen.

Quelle: TA

So sind wir (7)

Sonntag, 29. April 2012

Zu einem sehr ungewöhnlichen Vorfall kam es am Sonnabend in der Erfurter Friedrich-Engels-Straße. Bei einem Streit wurde eine 33-jährige Frau plötzlich „bissig“ und nahm den Unterarm eines Mannes zwischen die Zähne.

Ähm… genau; hatten wir doch schon einmal!

via TA Online

Potjemkinsche Ränge

Donnerstag, 15. September 2011

Die BILD findet es peinlich: Bis zu 100 Abgeordnete wollen der Papst-Rede im Bundestag am 22.9. fern bleiben. Die Tatsache, dass es sich wohl ausschließlich um Fraktionsmitglieder von SPD und Linkspartei handelt, treibt die Empörung des journalistischen und hauptberuflichen Klerus in ungeahnte Höhen:

„Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages müssen sich der Wirkung dieser Art von Protest im Ausland bewusst sein: Sie verstärken dadurch das Bild vom ‚hässlichen Deutschen‘, das leider immer noch existiert.“

Ich habe ja auch so einige Bilder im Kopf… von katholischen Seelsorgern, die sich an Kindern vergreifen; Pfaffen, die gegen Homosexuelle hetzen; einem Papst, der Kondome verteufelt und sich damit indirekt mitschuldig am Aidstod Tausender zwangsmissionierter, armer Seelen macht.

Vor allem aber habe ich Bilder im Kopf von Staatsbesuchen zu Zeiten der DDR, als hektisch Fassaden gepinselt und Schlaglöcher geflickt wurden. Wer in letzter Zeit die Baumaßnahmen in der Erfurter Innenstadt beobachtet hat, fühlt sich an genau jene Zeiten erinnert.

Die Strategie der Fraktionen, das Bild vom „hässlichen Deutschen“ gerade zu rücken besteht übrigens darin, die leeren Plätze mit Pappkameraden Bundestagsmitarbeitern und ehemaligen Abgepordneten zu füllen.

Wie peinlich!

Gegen den Papstwahn: Demos am 23. und 24. September

Freitag, 05. August 2011

Im Rahmen des Papstbesuches wurden in Erfurt zwei Demonstrationen angemeldet. Am 23. und 24. September 2011 finden auf dem Bahnhof bzw. Anger Veranstaltungen unter dem Motto „Heidenspaß statt Höllenangst“ statt. Ich hoffe, es finden sich möglichst viele Ketzer ein, um „der Welt“ zu zeigen, dass in Erfurt die Vernunft das Sagen hat und nicht eine anachronistische Sekte, die Kinderschänder deckt, Homosexuelle diskriminiert und das Geld ihrer dummen Schafe zum Fenster hinaus wirft, anstatt die Hungrigen zu füttern – wie sie es doch so gern selber behaupten! Manch einer macht sich übrigens schon Gedanken über das Image unserer Landeshauptstadt:

„Ich halte es für eine Katastrophe, wenn an einem derart historischen Tag demonstriert wird.“

Sagt zum Beispiel Rechtsanwalt Spilker, Vorstandsvorsitzender des Vereins City Management Erfurt. Na dann hoffen wir mal auf ein katastrophales Septemberwochenende! Weitere Informationen: http://papstabschaffen.blogsport.de/demokundgebung/

Via TLZ

So sind wir (6)

Montag, 18. Juli 2011

Nach einem Streit in der gemeinsamen Wohnung in der Tungerstraße in Erfurt biss am Freitag gegen 12:00 Uhr eine 20-jährige Frau ihren 23-jährigen Freund in den Unterarm. Der junge Mann musste ärztlich behandelt werden.

Via TLZ

So sind wir (5)

Montag, 23. Mai 2011

Ein Nachbar hat sich offenbar Freitagnacht gegen 23 Uhr von einem nächtlichen Live-Auftritt in einer Musik-Kneipe in der Pergamentergasse in Erfurt in seiner Ruhe gestört gefühlt. […] Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der 48-Jährige plötzlich auf die Bühne gesprungen, um eine große Basstrommel in den Zuhörerbereich zu werfen.

Via TA

The Fall Of The Reissack & polnische Zuckerhamster

Donnerstag, 14. April 2011

Qualitätsjournalismus… oder wie nennt man es, wenn eine Thüringer Lokalzeitung online über eine Schulhof-Prügelei zwischen 13-jährigen berichtet?

Zu den Motiven gibt es derzeit noch keine Aussage.

Ich hoffe, da wurde schon eine 10-köpfige Soko gebildet mit Kriminologen und Profilern und dem ganzen Klimbim…

Man hätte ja wenigstens etwas übertreiben können (ersetze „Turnbeutel“ durch „Sack mit Türklinken“), so wie es die BILD vormacht. Die Tagesschau weiß heute, dass Lidl und Kaufland in den grenznahen Gebieten zu Polen die Verkaufsmengen für Zucker begrenzen wollen – ob der hohen Nachfrage. BILD kommentiert dies folgendermaßen:

Ha… es lebt!

Donnerstag, 07. April 2011

Gestern wurde ich darauf hingewiesen, hier schon geraume Zeit nicht’s mehr gebloggt zu haben. Dem kann Abhilfe geschaffen werden.

Nicht ganz so schön wie ein Derbysieg, aber fast: RWE macht Ddddyyyynaaaammooooo platt. Und alles so „Yeah!“

Verordnete Freude

Sonntag, 20. März 2011

Der Chef der größten christlichen Sekte größten internationalen Schwulenorganisation Knabenfreunde katholischen Kirche, Papst Bededikt, wird im September Erfurt besuchen. Erfurt.de titelt:

Erfurt freut sich auf den heiligen Vater

Veto! Auch ich „bin“ Erfurt. Und ich freue mich überhaupt nicht! Wegen mir kann der Kerl bleiben, wo der Pfeffer wächst! Ich schlage vor, man schenkt sich die ganze Besuchsgeschichte und spendet das Geld, was man für Polizeieinsätze etc. spart, lieber einem Fond zur Unterstützung von Mißbrauchsopfern der katholischen Kirche.